Lüneburger Herzwochen 2016

Das Klinikum Lüneburg beteiligt sich gemeinsam mit dem Kompetenznetz Herz & Lunge Lüneburg an den diesjährigen Herzwochen der Deutschen Herzstiftung. Unter dem Motto „Herz unter Stress: Bluthochdruck, Diabetes, Cholesterin“ ist es das Ziel der bundesweiten Aufklärungskampagne, über die Bedeutung wesentlicher Risikofaktoren für Herzerkrankungen und Herzinfarkt aufzuklären.

In Lüneburg finden dazu verschiedene Aktionen statt:

  • Mittwoch, 09.11.2016, 17 bis 18 Uhr

    Telefonaktion in Kooperation mit der Landeszeitung

  • Dienstag, 15.11.2016, 19 bis 20 Uhr

    Arzt-Patienten-Seminar
    „Herz unter Stress: Bluthochdruck, Diabetes, Cholesterin“
    im Rahmen des Gesundheitsforums

    Klinikum Lüneburg | Hörsaal

    Herz unter Stress lautet das Motto der diesjährigen Herzwochen der Deutschen Herzstiftung. Bei der bundesweiten Kampagne stehen dabei die Risikokrankheiten im Mittelpunkt der Aufklärung: Hypertonie, Diabetes mellitus und Fettstoffwechselstörungen zählen zu den wichtigsten, beeinflussbaren Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die leider viel zu häufig unterschätzt werden. Aber auch der Stress im Sinne von psychosozialen Belastungen hat wachsende Bedeutung als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Krankheiten.

    Zur Vorbeugung und Behandlung gibt es neue wissenschaftliche Ergebnisse. Wie auch in den vergangenen Jahren werden auch in diesem Jahr Ärzte der Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin des Klinikums Lüneburg, die sich besonders mit der Diagnostik und Behandlung von Herzerkrankungen beschäftigen, im Rahmen der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung eine Informationsveranstaltung für Interessierte und Patienten durchführen. Sie werden besonders auf Vorbeugung und Behandlung eingehen.

    Ein Faltblatt mit weiteren Informationen zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen (846 KB).