Anästhesiologie

Was ist das?

Der ursprünglich griechische Begriff „Anästhesie“ bedeutet Empfindungslosigkeit bzw. Betäubung. In der modernen Medizin versteht man unter Anästhesie oder Narkose einen schlafähnlichen Zustand, die Allgemeinanästhesie (Vollnarkose).

Aber auch durch die Ausschaltung einzelner Nerven oder ganzer Nervenbahnen, eine so genannte Regionalanästhesie (Teilnarkose), können medizinische Behandlungen und Untersuchungen schmerzfrei durchgeführt werden.

Alle modernen Verfahren der Vollnarkosen, wie auch die unterschiedlichsten Techniken der Lokal- und Regionalanästhesie, werden von unserer Klinik angeboten.
Pro Jahr führen wir etwa 14.000 Narkosen für Operationen oder Untersuchungen in den folgenden Bereichen durch:

  • Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie
  • Unfallchirurgie und Orthopädie
  • Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • Urologie
  • Augenheilkunde
  • Zahn-Mund-Kieferchirurgie
  • Radiologie, Innere Medizin und Pädiatrie

In unserer Klinik werden alle modernen Verfahren der Regional- und Allgemeinanästhesie eingesetzt. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und eine moderne technische Ausstattung gewährleisten einen sehr hohen Stand an Sicherheit. Durch die kontinuierliche Betreuung unseres erfahrenen Anästhesie-Teams werden eventuell auftretende Probleme während einer Operation frühzeitig erkannt und behandelt.