Energiemanagement am Klinikum Lüneburg

Ressourcenschonender Energieverbrauch und Klimaschutz zählen zu den großen Themen der Gegenwart. Die Europäische Union hat für alle Mitgliedsstaaten das Ziel vorgegeben, den Primärenergieverbrauch bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent gegenüber 2008 zu senken. Diese verbindliche Vorgabe kann nur erreicht werden, wenn unter anderem der Energieverbrauch von Unternehmen einer bestimmten Größe und auch beispielsweise Krankenhäusern zunächst erfasst und weitest- gehend optimiert wird. Die Umsetzung kann entweder durch ein Energieaudit im Abstand von jeweils vier Jahren oder durch Einführung eines Energiemanage- mentsystems erfolgen.

Aus Gründen der kontinuierlichen Weiterentwicklung und Nachhaltigkeit der Energieeinsparung hat sich das Klinikum Lüneburg dafür entschieden, ein Energiemanagementsystem als Ergänzung des bestehenden und nach DIN EN ISO 9001 zertifizierten Qualitätsmanagements einzuführen.

Nach einer Bestandsaufnahme aller Energieverbraucher und Ableitung erster Maßnahmen wurde das Energiemanagementsystem des Klinikums Lüneburg im Dezember 2016 erfolgreich nach DIN EN ISO 50001 zertifiziert.

Ein interdisziplinäres Team aus den Bereichen Technik, Qualitätsmanagement, Einkauf und IT kümmert sich um alle notwendigen Schritte zur Nachhaltigkeit dieser Zertifizierung. Dazu zählen auch Informationsveranstaltungen und Hinweise, wie jeder Einzelne beim Energiesparen mithelfen kann. Diese Tipps gelten für Mitarbeiter, Patienten und Besucher des Klinikums gleichermaßen.

So können Sie mithelfen:

  • Schalten Sie elektrische Geräte, wie PC, Drucker, Kopierer, Hörfunk- oder TV-Gerät etc. nur bei Bedarf ein.
  • Entfernen Sie Ladegeräte für Smartphones, Kameras usw. nach Abschluss des Ladevorgangs aus der Steckdose.
  • Heizen Sie bedarfsgerecht.
  • Lüften Sie regelmäßig (auch im Winter) und stellen Sie den Heizungs- thermostat auf die niedrigste Stufe (* Frostschutz), sobald ein Fenster geöffnet ist.
  • Schalten Sie das Licht aus, wenn Sie einen Raum als Letzter verlassen. Machen Sie die Beleuchtung in Arbeitsräumen und Fluren aus, wenn es durch das Tageslicht hell genug ist.