Aufnahme des Patienten

Jeder stationäre Patient wird bei der Aufnahme gefragt, ob er am Entlass- management teilnehmen möchte. Die Zustimmung oder Ablehnung erfolgt schriftlich mit der Unterschrift des Patienten.

Wenn der Patient aufgrund seines Zustandes nicht in der Lage ist, die Ent- scheidung zu treffen (Aufnahme des Patienten über die Notaufnahme), wird dieser oder sein gesetzlicher Betreuer während des stationären Aufenthaltes innerhalb der ersten 48 Stunden befragt.

Wird trotz bestehenden Bedarfs kein Entlassmanagement durchgeführt, weil der Patient die Teilnahme ablehnt, kann dies dazu führen, dass Anschlussmaßnahmen möglicherweise nicht rechtzeitig eingeleitet werden oder beginnen. Bei Anträgen auf Leistungen der Kranken-/Pflegekassen kann eine spätere Antragstellung zur Folge haben, dass der Leistungsanspruch erst zu einem späteren Zeitpunkt entsteht.

zurück...                                                                                 weiter...