Darmkrebs: Vorsorge und Therapie

25.02.2020 - 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Hörsaal im Hauptgebäude A | Ebene G1

Referentin/Referent: Oberärztin Anning Kortenhaus, Klinik für Allgemein-, Viszeral- & Thoraxchirurgie & Leitender Oberarzt Dr. med. Klaus Kannengießer, Klinik für Allgemeine Innere Medizin & Gastroenterologie

Obwohl die Darmkrebsvorsorge nachweislich zu einem Rückgang der Darmkrebs-Sterblichkeit führt, nimmt leider nur etwa ein Viertel der Bevölkerung die von den Krankenkassen angebotene Darmspiegelung in Anspruch. Wir erläutern Ihnen, ab wann Darmkrebsvorsorge sinnvoll ist und wie sie am besten durchgeführt wird.

Wenn Darmkrebs auftritt, kann heute operativ und medikamentös in den meisten Fällen gut behandelt werden. Wir erklären Ihnen, welche neuen Therapieoptionen im Darmkrebszentrum Lüneburg zur Verfügung stehen.