Herzwochen 2020 | Arzt-Patienten-Online-Seminar „Das schwache Herz“ - Erkennung und Behandlung der Herzinsuffizienz

10.11.2020 - 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Online-Seminar

Veranstalter: Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin, Zentrum für Herzrhythmusstörungen; Referenten: Chefarzt Prof. Dr. med. Christian Weiß und Oberarzt Dr. med. Frank Krümel

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

die Herzschwäche (Herzinsuffizienz) ist eine ernste Erkrankung und nimmt auch aufgrund der steigenden Lebenserwartung an Häufigkeit weiter zu.

Die gute Nachricht: In den letzten Jahren sind große Fortschritte bei den Therapiemöglichkeiten erzielt worden. Allerdings ist es ein großes Problem, dass die Betroffenen die Symptome der Herzschwäche wie Atemnot, Leistungsabfall, geschwollene Beine oft als altersbedingt fehleinschätzen und resigniert hinnehmen. Jeder, der unter Atemnot leidet, sollte den Arzt aufsuchen, um zu klären, ob eine Herzschwäche die Ursache ist. Denn je früher eine Herzschwäche erkannt und behandelt wird, desto größer sind die Chancen, sie wirksam zu bekämpfen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wollen wir Sie darüber informieren, welche aktuellen medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten und sonstige alternative Verfahren zur Verfügung stehen. Auch wollen wir aufzeigen, welche vielfältigen Chancen Sie selbst haben, das Fortschreiten der Erkrankung positiv zu beeinflussen bzw. wie Sie sich schon grundsätzlich davor schützen können. Sie werden selbstverständlich auch die Gelegenheit haben, sich mit Ihren Fragen an uns zu wenden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung statt, in diesem Jahr – etwas anders – möchten wir Sie online willkommen heißen. Sie benötigen dazu einen PC, Laptop, Tablet oder Smartphone mit Internet- zugang, Kopfhörer bzw. Lautsprecher. In der Abschlussdiskussion haben Sie Gelegenheit, Fragen im Chat an die Referenten zu stellen.

Den Link zum Online-Vortrag erhalten Sie unter folgender E-Mail-Adresse: kardiologie@klinikum-lueneburg.de

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. med. Christian Weiß

Weitere Informationen können Sie hier herunterladen.