Grüne Damen und Herren

1969 gründete Brigitte Schröder, angeregt durch den Volunteer Service in den USA, die erste Gruppe der Evangelischen Kranken- und Altenhilfe (ekH) im evangelischen Krankenhaus Düsseldorf. Bundesweit gibt es derzeit ca. 11.000 ehrenamtlich Tätige. „Grün“ werden die Damen und Herren wegen ihres grünen Kittels genannt, den sie während ihres Dienstes tragen. Die Arbeit der Grünen Damen und Herren ist ehrenamtliches, soziales Engagement. Sie ist Hilfe von Mensch zu Mensch. Sie unterstützt und ergänzt in Krankenhäusern sowie in Alten- und Pflegeheimen die pflegerischen und seelsorgerischen Bemühungen um den ganzen Menschen. Die Aufgabe der Grünen Damen und Herren ist es, durch ihren ergänzenden Dienst mit dazu beizutragen, die menschliche Zuwendung für Patienten und Pflegebedürftige zu verstärken. In allen Einrichtungen gibt es viele Menschen, die einsam und hilfsbedürftig sind. Die Grünen Damen und Herren haben es sich zur Aufgabe gemacht, sich hier durch Besuchsdienste einzubringen und Zeit, Trost und Hilfe zu spenden.

Am Klinikum Lüneburg gibt es sie seit 1989. Zurzeit sind ca. 70 Grüne Damen und Herren unter Trägerschaft der Johanniter Hilfsgemeinschaft und Leitung von Karin Epkenhans aktiv.

Jeden Morgen von Montag bis Freitag versehen mehrere Grüne Damen und Herren von 9 bis 12 Uhr ihren ehrenamtlichen Dienst. Sie gehen in jedes Zimmer und bieten ihre Hilfe an.

Diese kann unter anderem bestehen in:

  • Kleinen Handreichungen, Besorgungen
  • Dasein und Zuhören: den Patienten die Möglichkeit geben, das auszusprechen, was sie bewegt
  • Hilfe bei der Aufnahme und Lotsendienste
  • Begleitung von Patienten zu Untersuchungen, Therapien, Andachten und Veranstaltungen oder bei Spaziergängen
  • Vermittlung von Kontakten zu hauptamtlichen Mitarbeitern
  • Buchausleihe, Briefe schreiben, Vorlesen, Telefonate führen…
  • und vieles mehr

Von diesem Dienst haben viele etwas! Die Patienten erleben im Klinik- oder Heimalltag eine wertvolle Abwechslung. Die Grünen Damen und Herren können ihnen auch sehr persönliche Bedürfnisse erfüllen.

Die Engagierten erhalten keine leichte, wohl aber eine sinnstiftende und bereichernde Aufgabe, denn sie mildern die Sorgen und Nöte der Patienten. 

Im Sinne christlicher Nächstenliebe können Krankenhäuser, Alten- und Pflegeeinrichtungen ihr Angebot durch diesen Freiwilligendienst erweitern und den Menschen, die ihnen anvertraut sind, eine persönliche Begleitung ohne Zeitdruck ermöglichen.

Sie interessieren sich näher für die Arbeit der Grünen Damen und Herren am Klinikum Lüneburg bzw. möchten diese Tätigkeit näher kennenlernen? Vielleicht auch ganz praktisch, indem Sie einfach mal „reinschnuppern“?

Sie erreichen die Grünen Damen und Herren montags bis freitags
von 8.45 bis 11.30 Uhr telefonisch unter 04131 77 2879 oder
per E-Mail an Gruene.Damen@klinikum-lueneburg.de

Wir freuen uns auf Sie!