Neuropsychologische Testung

In der Diagnostik und Beurteilung von Hirnleistungsstörungen dient die Neuropsychologische Testung als objektivierbarer Parameter.
Sie wird in unserer Klinik in Abhängigkeit von Art und Schwere der Erkrankung von unseren Neuropsychologinnen oder speziell ausgebildeten Arzthelferinnen unter der Leitung eines Oberarztes durchgeführt.

Den Patienten werden in einer ruhigen und unbeobachteten Umgebung verschiedene standardisierte Aufgaben gestellt. Die Ergebnisse werden mit einem Normkollektiv verglichen, und so können Abweichungen erfasst werden.

Unter anderem wenden wir die folgenden standardisierten Tests an:

  • Minimental Status Test
    (schneller Übersichtstest)
  • Demtect
    (ausführlicherer Übersichtstest)
  • PANDA (Parkinson-Patienten)
  • PASAT (Multiple Sklerose)
  • CERAD (Alzheimer-Demenz)
  • Uhrentest (kortikale vs. subkortikale Demenz)
  • HAMDI (Demenz vs. Pseudodemenz)

In der Diagnostik neurodegenerativer Erkrankungen und Demenzen sind neuropsychologische Tests eine notwendige Ergänzung zu klinischer Untersuchung, bildgebenden Verfahren und weiteren apparativen Untersuchungen.

zurück...                                                                                             weiter...