Leistungsspektrum

Jede Krebsdiagnose wird vom Pathologen gestellt, das Mikroskop ist unser wichtigstes Arbeitsmittel, um Gewebe und Zellen zu untersuchen, die Ihr Arzt entnommen hat.

Die Gewebemuster und spezielle Zusatzuntersuchungen bis hin zu Genanalysen erzählen uns von dem „Charakter“ eines Tumors. Neben der Bestimmung von Art und Ausbreitung wird mit Hilfe spezieller mikroskopischer (Histochemie, Immunhistochemie) und molekularer (Gendiagnostik, In-situ-Hybridisierung) Methoden ein biologisches Profil des Tumors mit möglichen Angriffspunkten für eine Therapie erstellt. Dabei arbeiten wir mit spezialisierten universitären und extrauniversitären Instituten und Referenzzentren zusammen.

Die Medizin entwickelt sich weiter - von der Standardbehandlung zur individuellen Therapie. Pathologen liefern dazu die notwendigen Informationen. In den Krebszentren gehören die Pathologen zum Kernteam und stehen in den wöchentlichen Fallkonferenzen im fachlichen Dialog mit allen an Diagnostik und Therapie beteiligten Fachrichtungen. Gemeinschaftlich wird auch auf der Basis der Pathologiebefunde für jeden einzelnen Patienten die optimale Behandlungsstrategie festgelegt.

Ein weiterer Schwerpunkt sind die feingeweblichen Untersuchungen bei Magen-Darm-Erkrankungen. An den Gewebeproben, die bei Spiegelungen entnommen werden, fahnden wir nach den Ursachen Ihrer Beschwerden und immer auch nach Hinweisen für eine eventuelle beginnende Entartung. In der CED-Ambulanz am Klinikum Lüneburg ist die Pathologie deswegen ein wichtiger Partner und ebenfalls in die interdisziplinäre Fallbesprechung eingebunden.

Wir sind auch bei der Vorsorge für Sie tätig, untersuchen in der Praxis für Pathologie der Chefärztin die Gewebeproben, die beim Mammographie-Screening, der Darmkrebs- oder der Hautkrebsvorsorge entnommen werden.