Wahlfach Radiologie

Liebe PJ-Kolleginnen und Kollegen,

mit der Entscheidung für das Wahlfach Radiologie haben Sie sich für einen sehr innovativen Bereich der Medizin mit einer hohen Interdisziplinarität entschieden. Die Radiologie ist ein Fach mit enger Zusammenarbeit aller klinischen Disziplinen und sehr vielfältig und thematisch breit aufgestellt. Auch wenn die technischen Verfahren essentiell sind, steht doch immer der kranke Mensch im Vordergrund und anhand der klinischen Symptomatik soll die Indikation zur radiologischen Diagnostik erlernt werden.

Es sollen zum einen ein Einblick in die Durchführungen der radiologischen Untersuchungen erworben und zum anderen erste Kenntnisse in der Beurteilung der Röntgenaufnahmen, Computertomographien und Magnetresonanz- tomographien erlernt werden.

Lehrreich sind auch die täglich stattfindenden Röntgenvisiten, in denen  Fallbesprechungen in Zusammenhang mit der Klinik erläutert werden. Neben diesen klinischen Fallbesprechungen findet der wöchentliche Studentenunterricht statt. Am Arbeitsplatz zeichnet sich eine enge Anleitung durch die ärztlichen Kollegen aus.

Wir freuen uns darauf, Ihnen erste Einblicke in die Vielfalt der Radiologie geben zu dürfen und stehen Ihnen bei Fragen gern zur Verfügung.

Ihr
Prof. Dr. med. Gisbert Brinkmann

Wahlfach Radiologie im Überblick

Institut für Radiologie:

  • Alle modernen bildgebenden Verfahren zur Diagnostik und Behandlung
    (Digitale Röntgendiagnostik, Mammadiagnostik im Brustzentrum, Sonographien, CT, MRT, Angiographie/DSA, Nuklearmedizin, Schmerzbehandlung von WS-Beschwerden unter bildgebenden Verfahren)
  • Mehr als 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    (1 Chefarzt, 5 Oberärzte, 7 Assistenzärzte)
  • Im Jahr 2015 rund 40.000 Röntgenuntersuchungen (einschl. Durchleuchtung und Angiographie), 1.100 nuklearmedizinische Untersuchungen, 13.300 CT-, 4.300 MRT-Untersuchungen und über 4.400 Mammographien (Institut für Radiologie und Ambulanzzentrum Radiologie)
  • Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und zertifizierter Kooperationspartner (OnkoZert) der fünf Tumorzentren

Aufgaben während des Tertials:

Während des Tertials werden alle Bereiche durchlaufen (Röntgendiagnostik, CT, MRT, Mammadiagnostik, Angiographie und Nuklearmedizin). Das Tertial dient der Erlernung der Indikationsstellung für radiologische Untersuchungen, angepasst an die klinische Fragestellung sowie die Planung, Durchführung und Beurteilung von Röntgenaufnahmen, CT- und MRT-Untersuchungen.

Fortbildungen/Studentenunterricht:

  • Wöchentlicher radiologischer Studentenunterricht
  • Monatliche interne Fortbildung
  • Wöchentliche interdisziplinäre Tumorkonferenz/Fallvorstellung
  • Tägliche klinische Röntgenvisiten/Fallbesprechungen