Wahlfach Urologie

Klinik für Urologie:

  • Behandlung sämtlicher urologischer Erkrankungen mit Schwerpunkt der großen Tumorchirurgie einschließlich sämtlicher Formen der Harnableitung, die laparoskopische Chirurgie einschließlich der laparoskopischen radikalen Prostatektomie und der laparoskopischen und retroperitoneoskopischen Nierenchirurgie
  • 48 Betten mit Anschluss an interdisziplinäre Intensivstation
  • 13 Ärzte, 21 Pflegekräfte
  • Im Jahr 2015 2.876 stationären Patienten sowie 929 Operationen
  • Zertifiziertes Prostatakrebszentrum (DKG)
  • Interdisziplinäres Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Einsatz und Aufgaben während des Tertials:

  • Führung durch einen als Mentor fungierenden Oberarzt
  • Einarbeitung unter Anleitung von der Patientenaufnahme über die stationäre Betreuung, Funktionsdiagnostik und Assistenz bei Eingriffen bzw. Operationen bis zur Entlassung und Arztbrieferstellung
  • Einarbeitung in die Notfallversorgung
  • Verpflichtende Teilnahme an der täglichen Visite um 7 Uhr
  • Teilnahme an wöchentlich zwei stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenzen, sowie an einer monatlich stattfindenden posttherapeutischen Tumorkonferenz

Fortbildungen/Studentenunterricht:

Speziell für PJler werden Fortbildungen zu hauptonkologischen urologischen Themen, zur Harnröhrenchirurgie und Inkontinenztherapie durch den Chefarzt und die Oberärzte durchgeführt.