20.09.2021

Telemedizin bei Hauterkrankungen

Klinikum Lüneburg kooperiert mit Elbe Klinikum Buxtehude

Chronische Wunden, Neurodermitis, Hautkrebs oder Schuppenflechte - obwohl das Klinikum Lüneburg keine Fachabteilung für Dermatologie hat, gibt es viele Hauterkrankungen als Nebendiagnosen, bei denen das Team des Klinikums auf den ergänzenden Rat von Fachärzten für Dermatologie angewiesen ist. Seit 1. September 2021 ist dies telemedizinisch möglich, durch eine Kooperation mit dem Elbe Klinikum Buxtehude.

„Die Dermatologie der Elbe Kliniken in Buxtehude gehört zu den renommiertesten Hautkliniken Norddeutschlands. Durch die Zusammenarbeit mit unserem Buxtehuder Partnerkrankenhaus im Elbe-Heide-Krankenhausverbund können wir unser diagnostisches und therapeutisches Spektrum erweitern“, sagt Dr. Michael Moormann, Geschäftsführer des Klinikums Lüneburg. „In der Vergangenheit unterstützten uns dabei niedergelassene Dermatologen der Region als Konsiliarärzte. Das ist leider nicht mehr möglich. Umso mehr freuen wir uns, das Fachwissen der Klinik für Dermatologie in Buxtehude telemedizinisch nutzen und innerhalb kürzester Zeit Bildmaterial, Befunde und Behandlungsoptionen austauschen zu können.“

Dr. med. Dietmar Klass, Oberarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie, und Altenpflegerin Anna Bodendieck besprechen das Foto einer Hauterkrankung, das dem Elbe Klinikum Buxtehude via Telemedizin zur Befundung zur Verfügung gestellt wird.

Siegfried Ristau, Geschäftsführer der Elbe Kliniken Stade-Buxtehude, ergänzt: „Durch die telemedizinische Kooperation stellen wir unser dermatologisches Expertenwissen dem Klinikum Lüneburg sehr gerne schnell, umfassend und sicher zur Verfügung. Durch das telemedizinische Verfahren kann eine entsprechende Befundung der Untersuchung durch die Buxtehuder Dermatologie untersuchungsnah verfasst werden, was zu einem schnellen und umfassenden Therapiebeginn führt.“

Alle notwendigen Daten werden verschlüsselt und datenschutzkonform digital zwischen den beiden Kliniken übertragen. Die Teledermatologie eröffnet damit neue und moderne Möglichkeiten für die Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle von Hauterkrankungen. Und sie kann auch bei der individuellen Beratung der betroffenen Patienten hilfreich sein.