Qualitäts- und Energiepolitik

Übergeordnetes Ziel der Unternehmensleitung ist die dauerhafte Zukunfts- fähigkeit des Klinikums Lüneburg durch das Angebot einer qualitativ hoch- wertigen medizinischen Versorgung der Patienten unter effektivem Einsatz der dafür benötigten Ressourcen. Grundlagen der Qualitäts- und Energiepolitik sind somit die kontinuierliche Verbesserung der Qualität der Patientenversorgung sowie eine kontinuierlich stattfindende Prozessoptimierung, die zu einer Minimierung der dafür benötigten Ressourcen führen soll.

Ein wichtiger Baustein der nachhaltig wirtschaftlichen Betriebsführung ist der effiziente und nachhaltige Umgang mit Energie. Ziel ist eine signifikante Reduktion des Energieverbrauchs und der damit einhergehenden Emissionen.
Die Verfolgung und Bewertung der sich ständig ändernden rechtlichen Rahmen- bedingungen sowie die Anpassung des Energiemanagementsystems im Hinblick auf die Einhaltung des rechtlichen Rahmens ist dabei selbstverständlich. Die zur kontinuierlichen Verbesserung der Bereiche benötigten Ressourcen werden vom Management bereitgestellt. Für die Umsetzung der Qualitäts- und Energiepolitik ist das Mitwirken aller Mitarbeiter und Dienstleister notwendig. Die Mitarbeiter werden umfassend informiert und in das Qualitäts- und Energiemanagement- programm eingebunden.

Strategie

Die Qualitäts- und Energiepolitik des Unternehmens soll dem langfristigen Unternehmenserhalt dienen. Als Instrument zur Umsetzung der Qualitäts- und Energiepolitik hat sich das Klinikum Lüneburg zur Einführung eines integrierten Qualitäts- und Energiemanagementsystems entschlossen. Das integrierte Managementsystem basiert auf den Anforderungen der DIN EN ISO 50001:2011 sowie der DIN EN ISO 9001:2015. Das risikobasierte Denken wird durch die Anleitungen in der Norm ISO 31000 (resp. ONR 49000 ff) unterstützt.

Ziel ist als, als Beweis einer erfolgreichen Umsetzung des Qualitäts- und Energiemanagementsystems die Gesamtzertifizierung des Klinikums nach DIN EN ISO 9001:2008 zu erreichen sowie weitere zertifizierte Medizinische Kompetenzzentren zu bilden. Im Bereich Energiemanagement wird eine kontinuierliche Aufrechterhaltung der Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001 angestrebt.

Das vorliegende Handbuch ist ein Resultat dieser Strategie. Dabei kommt die Geschäftsführung ihrer Verpflichtung aus dem Qualitätsmanagement und dem Energiemanagement gemäß den Vorgaben der zugrundeliegenden Normen nach. Die in diesem Handbuch beschriebenen Anweisungen und Verfahren sind für alle Mitarbeiter verbindlich und beziehen sich auf alle Bereiche des Klinikums Lüneburg. Die Dokumentation stellt sicher, dass Prozesse im Klinikum von allen Mitarbeitern rechts- und normkonform in gleicher Weise umgesetzt werden. Die kontinuierliche Weiterentwicklung des Managementsystems sowie das Setzen ambitionierter Ziele sind Aufgaben aller Mitarbeiter, insbesondere der Führungs- kräfte unseres Klinikums. Dabei kommen der kontinuierlichen Aus- und Weiter- bildung der Mitarbeiter sowie einem wertschätzenden, partizipativen Führungsstil eine besondere Bedeutung bei der Umsetzung der ambitionierten Ziele zu.

Durch die jährliche Festsetzung qualitätsorientierter und energiepolitischer Ziele soll die Strategie des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses vorangetrieben werden. Die Zielerreichung unterliegt einer regelmäßigen Überprüfung durch das Management, die Ergebnisse der Überprüfung werden regelmäßig im Managementreview zusammengefasst.

Der Aufsichtsrat überwacht die Einhaltung wesentlicher Unternehmensziele und genehmigt die von der Geschäftsführung vorgeschlagene Strategie. Diese Strategie wurde in der Betriebsleitung erarbeitet und soll mit Hilfe des integrierten Qualitätsmanagementsystems in kontinuierlichen Verbesserungen resultieren. Bei der Umsetzung der Qualitätsstrategie wird die Betriebsleitung durch den Geschäftsbereich Qualitätsmanagement unterstützt.