Magnetresonanztomographie (MRT)

Gesamtes Spektrum der MRT-Diagnostik (1.5 Tesla / 3 Tesla Feldstärke) des gesamten Körpers, insbesondere:

  • Gehirn (z. B. Schlaganfalldiagnostik, Demenzdiagnostik, neurodegenerative Erkrankungen)
  • Gefäßuntersuchungen (MRT-Angiographie)
  • Herzdiagnostik (Cardio-MRT incl. Stress-MRT)
  • Wirbelsäule
  • Bauchorgane, insbesondere Leber (dynamische Untersuchung/Untersuchung mit leberspezifischem Kontrastmittel)
  • Dynamische Untersuchungen des Beckenbodens (MR-Cinematographie)
  • Gelenke, Muskeln und Skelettsystem (Sportmedizin)
  • Dünndarm (Sellink-MRT)
  • Weibliche Brust (Mamma-MRT)
  • Prostata (Multiparametrisches Prostata-MRT ohne Endorektalspule)
  • Kindliche Erkrankungen (pädiatrische Spezialdiagnostik)

Bei Bedarf können Untersuchungen auch mit Sedierung/Narkose durchgeführt werden.