Wie wird bestrahlt?

Nach brusterhaltender Operation wird die gesamte Brust einschließlich eines schmalen Streifens der darunterliegenden Brustwand bestrahlt. Am Ende der Bestrahlung erfolgt häufig noch eine kleine Dosisaufsättigung in der ehemaligen Tumorregion selbst (sogenannter Boost).

Bei Patientinnen, bei denen eine Brustamputation durchgeführt wurde, bestrahlt man die operierte Brustwand einschließlich der gesamten Operationsnarbe.
Je nach Tumorsitz und -ausdehnung werden auch die Lymphabflusswege in der Schlüsselbeingrube, selten die der Achselhöhle oder hinter dem Brustbein mitbestrahlt.

zurück...                                                                                            weiter...