Wie soll man sich während der Bestrahlung verhalten?

  • Prinzipiell gilt: So normal wie möglich leben!

Körperliche Aktivität wirkt sich günstig auf das Allgemeinbefinden aus. Deswegen ermutigen wir Sie ausdrücklich, Sport zu treiben bzw. sich viel zu bewegen, wenn Ihr Allgemeinbefinden dies erlaubt. Zu Beginn der Therapie gibt es auch keine besonderen Diätempfehlungen. Günstig ist eine leichte, möglichst wenig blähende Kost. Rohes Obst oder Gemüse und Salat sollten während der Bestrahlungswochen nur in kleinen Portionen konsumiert werden, sehr fette, scharf gebratene oder gewürzte Speisen sind eher zu meiden. Gut verträglich sind hingegen gedünstetes Gemüse, Kartoffeln, Teigwaren und Reis. Falls Durchfall auftritt, sollten Sie darauf achten, ausreichend zu trinken und eventuell Spurenelemente zu sich zu nehmen.

Wichtig ist, die Bestrahlung mit gefüllter Blase durchzuführen, damit der Dünndarm von der Blase aus dem Bestrahlungsfeld verdrängt wird. Wir empfehlen Ihnen deshalb, jeweils eine Stunde vor Ihrem Behandlungstermin ca. einen Liter zu trinken. Kleidungs- und Wäschestücke, die drücken oder reiben, sollten vermieden werden.

zurück...