Wie soll man sich während der Bestrahlung verhalten?

  • Prinzipiell gilt: So normal wie möglich leben!

Körperliche Aktivität wirkt sich günstig auf das Allgemeinbefinden aus, deswegen ermutigen wir unsere Patienten ausdrücklich, Sport zu treiben, bzw. sich viel zu bewegen. Zu Beginn der Therapie gibt es auch keine besonderen Diätempfehlungen. Sollten sich Darmbeschwerden entwickeln, empfehlen wir, Salate, rohes Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte einzuschränken, d. h. alle Nahrungsmittel, die den Darm zusätzlich anregen. Wichtig ist, während der gesamten Therapie ausreichend zu trinken. Mindestens zwei, besser drei Liter pro Tag sollten Sie möglichst bis zum frühen Abend zu sich nehmen, da der Schlaf sonst durch nächtlichen Harndrang gestört wird.

  • Detaillierte Informationen zum Thema Prostatakrebs liefert der blaue Ratgeber „Prostatakrebs“ der Deutschen Krebshilfe, den Sie mit diesem Link direkt herunterladen oder als Broschüre in Papierform bei der Krebshilfe bestellen können.

 zurück...