Urogynäkologie

Zertifizierte Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft

Interdisziplinäres Beckenbodenzentrum
(gemeinsam mit der Klinik für Urologie)

Für viele Patientinnen ist das Thema Harn- und Stuhlinkontinenz eine sehr persönliche Angelegenheit, über die äußerst ungern gesprochen wird.
Blasenentleerungsstörungen mit unwillkürlichem Harnabgang (Harninkontinenz) und/oder einer Restharnbildung gehören zu den häufigsten Alterserkrankungen. Das Problem der Inkontinenz steigt kontinuierlich mit der immer höher werdenden Lebenserwartung der Bevölkerung.

Die Frauenklinik des Klinikums Lüneburg bietet ein umfangreiches Spektrum an modernen Untersuchungs- und Behandlungsverfahren für Beckenbodenschwäche und Harninkontinenz an.
In einer Spezialsprechstunde werden ambulant alle erforderlichen Untersuchungen zur genauen Abklärung der Ursachen von Senkungs- und Inkontinenzbeschwerden durchgeführt.

Nach Vorliegen der Befunde wird der Patientin in einem ausführlichen Gespräch ein individuelles Behandlungskonzept vorgeschlagen. Die möglichen Behandlungsoptionen umfassen sowohl kombiniert konservative Maßnahmen als auch eine Reihe von unterschiedlichen klassischen und modernsten Operationsmethoden.