2255 Euro für gemeinnützige Projekte

News Klinikum

Klinikums-Mitarbeiter spenden Rest-Cent-Beträge ihres Gehaltes

Es ist nur ein Antrag im Intranet, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums ausfüllen müssen, um mit ihrer Gehaltsabrechnung Gutes zu tun. Dann wird der Monatslohn automatisch zu einer geraden Summe abgerundet, und die überschüssigen Cent-Beträge kommen in einen Spendentopf, der vom Betriebsrat des Klinikums verwaltet wird. „Wir machen das seit vielen Jahren. Und sobald ein vierstelliger Betrag zusammengekommen ist, laden wir die Kolleginnen und Kollegen ein, Vorschläge für gemeinnützige Projekte zu machen“, berichtet Rene Nowack aus dem Betriebsrat.

Dieses Mal gingen die Spenden in Höhe von insgesamt 2255 Euro an das Wunschmobil des DRK-Kreisverbandes Lüneburg e.V., die DRK-Kindertagesstätte Wurzelwerk in Melbeck und an die Lüneburger Kindertafel.

Letztere werde ihre Spende in Höhe von 1.000 Euro für die Lernförderung der Kindertafel verwenden, berichtete Diakonin Antje Stoffregen, die gemeinsam mit den anderen Spendenempfängern diese Woche zum Klinikum gekommen war, um die Schecks entgegen zu nehmen.

Große Freude über eine Spende von 255 Euro gab es auch bei der Kita Wurzelwerk. „Wir werden davon zwei neue Laufräder mit besonderen Reifen kaufen, mit denen die Kinder auf unserem neuen Außengelände fahren können“, so Kita-Leiterin Claudia Bösche.

Sehr groß war die Freude auch bei den Vertretern des DRK-WunschMobils, das schwerstkranke Menschen bei der Erfüllung ihres letzten Wunsches begleitet. Die Spende über 1.000 Euro dient dem weiteren Aufbau des Projektes, für das Ehrenamtliche mit einem Krankentransportwagen im Einsatz sind, um Menschen, die an einer unheilbaren Krankheit leiden, an einen besonderen Ort zu fahren.