Lebenslauf Prof. Dr. med. Torsten Kucharzik

Universitätsstudium:

1984 Allgemeine Hochschulreife am Fichte-Gymnasium in Hagen/Westfalen
1986-1989 Studium der Medizin an der Universität Köln
1989-1992 Studium der Medizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster
1987-1992 Stipendiat der „Studienstiftung des Deutschen Volkes“
1989-1993 Dissertationsarbeit am Institut für Immunologie der WWU Münster bei Prof. Kölsch mit dem Thema „Idiotypische T-Suppressorzellen in der Immunregulation gegen das bakterielle Antigen Dextran B1355S“
1993 Abschluss der Promotion mit „Magna cum laude“
ab 1992 Wissenschaftlicher Assistent an der Medizinischen Klinik B der WWU Münster

Beruflicher Werdegang:

ab 1997 Leiter der Arbeitsgruppe „Gastroenterologische Molekulare Immunologie“
12/1998 Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin
10/1999 Venia legendi für das Fach Innere Medizin
11/1999-5/2001 Forschungsaufenthalt an der Emory University in Atlanta/USA, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
ab 6/2001 Oberarzt an der Medizinischen Klinik B der WWU Münster,
Leiter der Abteilung für Sonographie der Medizinischen Klinik B
12/2001 Teilgebietsbezeichnung Gastroenterologie/Hepatologie
ab 5/2003 Leiter der Abteilung für Endoskopie der Medizinischen
Klinik B
12/2004 C3-Professur für Innere Medizin und Experimentelle Gastroenterologie an der WWU Münster
11/2005-8/2007 Leitender Oberarzt an der Medizinischen Klinik B der
WWU Münster
9/2007 Teilgebietsbezeichnung Endokrinologie/Diabetologie
seit 8/2007 Chefarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und
Gastroenterologie des Klinikums Lüneburg
seit 6/2020 Ärztlicher Direktor des Klinikums Lüneburg

Ärztliche Qualifikationen und Weiterbildungen:

  • Facharzt für Innere Medizin
  • Facharzt für Gastroenterologie/Hepatologie
  • Facharzt für Endokrinologie und Diabetologie
  • Facharzt für Klinische Geriatrie
  • Fachkunde Strahlenschutz
  • Fachkunde Internistische Röntgendiagnostik
  • Fachkunde Röntgen für ERCP und TIPPS
  • Fachkunde Rettungsdienst

WISSENSCHAFTLICHE TÄTIGKEIT:

Grundlagenwissenschaftliche Forschungsschwerpunkte

Pathogenese chronisch entzündlicher Darmerkrankungen/Mukosa-Immunologie:
  • Funktion intestinaler Epithelzellen
  • Rolle des darmassoziierten lymphatischen Systems (GALT) bei intestinalen Entzündungen
  • Die Bedeutung von Chemokinrezeptor-Liganden-Interaktionen für die intestinale Barriere und die mukosale Homöostase
  • Wirt-Pathogen-Interaktionen im Intestinum
  • Bedeutung der Monozytenapoptose bei der intestinalen Entzündung
  • Funktion mikrovaskulärer Endothelzellen in der chronischen intestinalen Entzündung
  • Bedeutung des Melanocortin-Systems für die Pathogenese und Therapie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen
Neue Therapieansätze bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen:
  • Tripeptide in der Behandlung chronischer intestinaler Entzündungen
  • Hemmung der GALT-Aktivierung als therapeutisches Konzept bei CED

KLINISCHE FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED):
  • Etablierung neuer Serumparameter
  • Evaluierung neuer Behandlungskonzepte bei CED (klinische Studien)
Interventionelle Techniken in der Endoskopie:
  • Endosonographie im oberen Gastrointestinaltrakt (Stellenwert der Minisondensonographie und der Endosonographie im pankreatobiliären System, Wertigkeit und Techniken der interventionellen Endosonographie)
  • Wertigkeit der Doppelballon-Enteroskopie in der Diagnostik und Therapie von Dünndarmerkrankungen
GUTACHTERTÄTIGKEIT FÜR WISSENSCHAFTLICHE ZEITSCHRIFTEN
  • Gastroenterology
  • Gut
  • American Journal of Physiology - Cell Physiology
  • American Journal of Physiology - GI and Liver Physiology
  • American Journal of Physiology - Regulatory, Integrative and Comparative Physiology
  • American Journal of Pathology
  • The Journal of Immunology
  • European Journal of Immunology
  • Clinical and Experimental Immunology
  • European Journal of Cell Biology
  • European Journal of Gastroenterology and Hepatology
  • International Journal of Colorectal Disease
  • Hepatogastroenterology
  • Scandinavian Journal of Gastroenterology
  • Cell Tissue Research
  • Physiological Genomics
  • European Journal of Clinical Investigation
  • Deutsche Medizinische Wochenschrift
  • Deutsches Ärzteblatt
MITGLIEDSCHAFT IM EDITORIAL BOARD VON FACHZEITSCHRIFTEN
  • JCC - Journal of Crohn's & Colitis
  • American Journal of Pathology
GUTACHTERTÄTIGKEIT FÜR DRITTMITTELGEBER
  • Broad Medical Research Program (Los Angeles, USA)
  • Innovative Medizinische Forschung (IMF, Münster)
  • The Wellcome Trust (United Kingdom)
  • Kultusministerium Rheinland-Pfalz
  • Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Dissertationsreferate)
MITGLIEDSCHAFT IN FACHGESELLSCHAFTEN
  • Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)
  • American Gastroenterological Association (AGA)
  • Society for Mucosal Immunology
  • New York Academy of Sciences
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin
  • Berufsverband Deutscher Internisten
  • Deutsche Arbeitsgemeinschaft für chronisch entzündliche Darmerkrankungen (DACED)
  • Kompetenznetz Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • Gesellschaft für Gastroenterologie in Westfalen
  • Nordrhein-Westfälische Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie
  • Norddeutsche Gesellschaft für Gastroenterologie
MITARBEIT IN DER FAKULTÄT
Mitglied der Ethikkommission der Ärztekammer Westfalen-Lippe seit 1/2005