Ernährung und Lebensstil

Ernährung:
Fettreiche und pflanzenarme Nahrung belasten den Körper mit Übergewicht, erhöhten Blutfetten, einem trägen Darm und zu wenigen Vitaminen.
Mit gesunder Ernährung, d. h. wenig Fleisch und tierische Fette, wenig Geräuchertes, Gepökeltes und Gegrilltes, viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte und Fisch bei ausreichender Flüssigkeitszufuhr, kann dem Darmkrebs in gewissem Rahmen vorgebeugt werden.

Lebensstil:
Ausreichende Bewegung, geringer Alkoholkonsum, Nicht-Rauchen und „inneres Wohlbefinden" vermindern die Gefahr, an Darmkrebs zu erkranken.

Ernährung nach der Darmoperation:
Jeder Mensch reagiert anders auf eine Darmoperation. Die Ernährung sollte Schritt für Schritt in Richtung einer ausgewogenen Ernährung entwickelt werden, damit ausreichend wichtige Nährstoffe zugeführt werden:

  • Mehrere kleine Mahlzeiten zu sich nehmen anstelle von drei großen
  • Gut kauen, die Verdauung beginnt im Mund
  • Bei zunächst dünnflüssigem Stuhl zwischen den Mahlzeiten ausreichend trinken
  • Bei Durchfall möglichst wenig frisches Obst oder Gemüse
  • Anstelle frischer Milch Sauermilchprodukte verwenden

    zurück...