14.03.2020

Corona-Virus: Bei Verdacht ausschließlich ans Bürgertelefon wenden

Presseinformation des Landkreises Lüneburg

Der Landkreis Lüneburg weist noch einmal eindringlich auf das Bürgertelefon hin. Wer vermutet, an Corona erkrankt zu sein, soll grundsätzlich immer die Nummer 04131 26-1000 wählen. Von hier aus wird jeder weitere Schritt erläutert und veranlasst. Es sei absolut wichtig, den Weg über das Bürgertelefon einzuhalten, betont Yvonne Hobro, Fachbereichsleiterin Soziales. „Wir müssen in der derzeitigen Situation das Gesundheitssystem unbedingt entlasten. Wenn aber erkrankte Personen direkt das Klinikum oder Arztpraxen aufsuchen, können sie sehr schnell das dortige Personal anstecken, welches wir dringend benötigen.“ Auch zum Selbstschutz rät sie, zu Hause zu bleiben. „Dort, wo sich viele Menschen aufhalten, kann das Virus leicht übertragen werden.“ Das Bürgertelefon ist täglich von 8 bis 16 Uhr erreichbar.

Inzwischen hat das Robert Koch-Institut mit der spanischen Hauptstadt Madrid und dem österreichischen Bundesland Tirol zusätzliche Risikogebiete festgelegt. Nach Empfehlung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sollen alle Reisenden, die in den vergangenen zwei Wochen in Italien, Österreich oder der Schweiz waren, zwei Wochen in häuslicher Quarantäne bleiben – auch, wenn sie sich gesund fühlen. Sollten die Menschen aber Erkältungssymptome feststellen, gilt auch hier der Hinweis auf das Bürgertelefon.

Umfassende Informationen zum Corona-Virus und den aktuellen Entwicklungen im Landkreis Lüneburg finden Interessierte unter spezial.lklg.net